Basteln für Gamer – Pappe statt Playstation

Mit Nintendo Labo können Gamer basteln und Videospiele spielen

Mit „Nintendo Labo“ stellt Nintendo ein neues Konzept der Switch vor. Kombiniert werden soll die künstlerische Kreativität und der Spaß an Konsolen.

Was genau hat jetzt Basteln mit Computerspielen zu tun, werden viele nach dem Lesen der Überschrift denken, wie auch ich bis vor wenigen Stunden. Dann überraschte Nintendo seine Fans um kurz vor Mitternacht deutscher Zeit mit der Ankündigung für ihr neues, mit der Switch kombiniertes, Spielsystem, danach war ich schlauer. Nintendo will uns mit „Labo“ also zum Basteln bewegen. Was lange als analoger Gegenentwurf zur Kreativität auf digitalen Geräten oder Relikt aus der Kindheit galt, verbindet Nintendo nun mit der Switch zu einer neuen Art der Augmented Reality.

Das vor allem für jüngere Spieler gedachte Prinzip besteht aus zwei Teilen: einmal die 2017 erschienene Konsole Switch und Pappbausätze. Aus denen lassen sich dann E-Pianos, Angeln oder auch eine Art Exoskelett bauen, die wiederum mit den von der Switch bekannten „Joy Con“-Controllern bestückt und mit der Konsole verbunden werden. So hält der Spieler beispielsweise eine selbst gestaltete Papp-Angel in den Händen und kann auf der Konsole oder auf einem Fernsehbildschirm virtuelle Fische fangen. Ähnlich wie bei der Nintendo Wii, werden Bewegungen aus der Realität auf den Bildschirm übertragen.

Zum Bastelvorgang gehört außerdem die individuelle Gestaltung: Z.B. bietet Nintendo ein Designset inklusive „Washi Tape“-Rollen, Schablonen- und Stickerbögen. Wer es einfacher mag, kann die unbedruckten Bausätze natürlich auch bemalen.

Im Netz wurde die Ankündigung größtenteils positiv aufgenommen, der Trailer erreichte schon nach wenigen Stunden die 100.000 Likes und auch auf Twitter machte sich Euphorie breit.

So schrieb @derdanjo:

Aber auch kinderlose Nintendo-Fans wollen mitspielen:

Hinsichtlich der Haltbarkeit musste Nintendo dennoch Kritik einstecken:
https://twitter.com/growbyskovich/status/953946097994682368

Die Bausätze von Nintendo Labo erscheinen am 27. April in Deutschland und werden zum Release am 27. April 2018 (im Trailer steht das amerikanische Release-Datum) um die 60 Euro kosten.

 

Dieser Text stammt von Maximilian Kürten, Schüler des 10. Jahrgangs des Herbartygymnasiums in Oldenburg, der im Januar 2018 für zwei Wochen in der Online-Redaktion der NWZ mitarbeitete.

Björn

Björn

Serienaficionado, Gamefanatic, Musiknerd und bekennendes Web 2.0-Opfer mit einer besonderen Vorliebe für jedweden Schwachsinn, den das Netz zu bieten hat.
Björn